WILHELM WELSER TRAUN - DIE GESCHICHTE

Unsere Firmengeschichte wird gerade neu überarbeitet und steht Ihnen in Kürze zur Verfügung.

Ihre Wilhelm Welser Verkehrsbetriebe.

Anfänge – Vor & nach dem 2. Weltkrieg

Im Jahre 1935  wurde das Unternehmen durch Wilhelm Welser sen. gegründet. Anfangs nur mit einem Buslinienverkehr zwischen Traun und Linz sowie einem kleinen Ausflugsverkehr.

 

Während des zweiten Weltkrieges wurde der Autobusbetrieb durch die Deutsche Reichspost bis 1945 enteignet.

Ab 1945  Aufbau des Autobuslinienverkehres mit Ausflugsverkehr und ständiger Ausbau des Linienverkehrsnetzes im Bezirk Linz-Land.

1957  verstarb Wilhelm Welser sen. und die Geschäfte wurden durch die Gattin Luise Welser als Witwen Betrieb weitergeführt. Des Weiteren wurde auch ein Buffetbetrieb in der Linzerstraße 24 begonnen.

60er / 70er / 80er / 90er Jahre

Mit der Erweiterung des Fahrplanangebotes wurden immer wieder neue Linien- & Reisebusse angeschafft.
Anfang der 80er Jahre wurde  eine eigene Tankstelle am heutigen Betriebshof in Haid errichtet. 1988 erfolgte der Bau einer 1.400 m2 großen Werkstatt und Halle für die Busse.

 

Schon 1994 erfolgte der Beitritt zum OÖVV (Oberösterreichischer Verkehrsverbund).

2000 - Jetzt

Mitarbeit an der Einführung der Schüler- & Lehrlingsfreifahrt im ÖOVV bereits 2002.
2009 Betriebsaufnahme des Citybus Kirchdorf-Micheldorf im Herbst zu Schulbeginn. Einführung der Linie 610 bereits 2011 um die damalige Straßenbahnlinie 3 zu verlängern. Erste Erfolge bei Ausschreibungen des OÖVV 2014 für Linienverkehr im Kremstal. Zu dieser Betriebsaufnahme wurden auch die ersten Iveco Busse (Euro VI) angeschafft. 2016 konnte das Liniengebiet über die Donau nach Perg ausgeweitet werden, sowie auch 2017 Linien im Richtung Freistadt (Gallneukirchen / St. Leonhard b. Freistadt) mittels Ausschreibungen betrieben werden. Des Weiteren konnte die Konzession für den Trauner Citybus 2017 wieder verlängert werden.
2019 wurden die Stammlinien rund um Traun gehalten bzw. sogar das Gebiet in Richtung Wels und Rohrbach erweitert.
Durch die laufenden Ausschreibungen im OÖVV verließ auch 2020 der letzte Omnibus in "Welser-Hauslackierung" (grün-weiß) den Betriebshof.